ARD Themenwoche: Essen ist Leben

Auzug aus FacebookDanke sei dem sozialen Netz und der daraus folgendem schnellen Informationsverbreitung! Dadurch konnte ich das Angebot der ARD wahrnehmen und mir die Einstiegsdokumentation in die Themenwoche, Essen ist Leben, ansehen!

Die Themenwoche greift Themen auf, welche schon jahrelang in der KLJB diskutiert werden und geht genau in die Richtung Ernährungsuveränität!

Während der Dokumentation hatte ich somit nicht nur viele Dejavu’s aufgrund der KLJB sondern mir wurden nochmal weiter Dinge klar welche mir an Brasilien so gefallen!

Grundsätzlich wird ja in Brasilien nur Reis mit Bohnen gegessen. Aber ab und zu oder bei den reicheren gibt es natürlich auch noch Beilagen oder eben anderes. Und genau hier fängt an Brasilien Spaß zu machen. Egal welches Gemüse, welche Frucht oder Fleisch! Es schmeckt einfach nur viel besser wie der Mist den wir hier in Deutschland essen! Das Gemüse hat noch die tausend verschiedenen Formen und Farben wie es haben sollte. Der Geschmack ist einfach intensiver und nicht aufgewässert.
Die Früchte haben Sonnenstrahlen bis zur Ernte gesehen bei der sie reif sind und reifen nicht irgendwelchen Kisten auf See. Die Bananen sind mal gerade, mal krumm! Achja, es gibt gerade Bananen aber die kauft der europäische Markt eben nicht. Dafür gibt es krumme Gurken aber die kauft der Markt ja auch nicht. Wär ja auch scheiße zu verpacken, oder?!
Das Fleisch, scheiße das Fleisch! Das ist noch Fleisch! Das schmeckt noch! Dagegen dann man unser Fleisch einfach wegschmeißen. Das schmeckt nicht ansatzweise so gut! Da könnte man ja direkt Vegetarier werden wenn man weiß wie gut das eigentlich schmeckt!

Auf die KLJB und Ernährungssuveränität will ich jetzt nicht weiter eingehen! Nur wollte ich nochmal meine alt geprägt Meinung sagen!

Konsum ist Politik

Wenn wir es also nicht in Gesprächen oder bei Wahlen schaffen, mit gezieltem Konsum könnten wir etwas erreichen, wenn wir nur wollten!

Weiterführende Informationen bei der ARD: http://web.ard.de/themenwoche_2010/?p=1608 (http://www.ard.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.