Kategorien
Allgemein Bolivien SDVF

„Ich wusste gar nicht das der Mond hier um 90° gedreht ist!“

Ja der Mond sieht nicht so aus wie in Deutschland! Unglaublich welche Dinge einem auffallen wenn man in ein Land zum ersten Mal reist. Menschen, Umgebung, Tiere und Gerüche. Es ist eigentlich nicht in Worte zu fassen und wenn man es versucht dann geht man die Gefahr ein, dass der Leser vieles nicht richtig oder gar falsch versteht… Nun ja ich bin eben einer der Menschen die so gut wie alles versuchen und somit die ein oder andere Gefahr eingehen…

Der erste Blogeintrag aus einem anderen Land:

Aus einem anderen Land… und was ist hier so anders?
Ich meine abgesehen vom Mond? Es gibt doch Autos, Menschen, Ampeln, Geldautomaten, Restaurants und Häuser.

Nun es sieht eben anders aus und ist auch anders! Es gibt hier entweder Jeeps oder Autos mit denen man bei uns höchst wahrscheinlich nicht einmal mehr die Abwrack-Prämie bekommen hätte. Ampeln… Ich glaube die meisten Bolivianer wissen gar nicht das es sie gibt. Die Hupe reicht doch vollkommen aus! Wer zuerst hupt fährt zuerst! Die Geldautomaten sind dann doch wirklich sehr ähnlich. Jedoch geht bei den meisten nicht mehr als 1500Bs (=150€) und das auch nicht jedes mal. Schwierigkeit bei dem Thema Geld ist aber das was danach kommt. Wenn ich also 1500Bs abhebe, bekomme ich das in 100er und 200er Scheinen. Da das meiste hier aber billiger als 10Bs ist, können viele die Scheine nicht wechseln. Beispiel dafür Internetcafé 1 Stunde 3Bs (=0,3€) 100er Scheine gehen hier nicht. Lektion: Kleinvieh macht nicht nur Mist sondern ist hier sehr nützlich. Bei den Restaurants kann man von schäbig bis gut frei auswählen. Bei den Guten ist dann auch ein Salat drin von dem ansonsten abgeraten wird. Wenn ihr wissen wollt warum dann müsst ihr euch entweder gedulden oder mich persönlich anschreiben denn so ein Thema hätte mindestens ein eigenen Eintrag MIT Bild verdient ;-). Die Häuser sind zwar prinzipiell vernachlässigt oder nicht fertig man findet jedoch auch immer mal wieder wirklich schöne Bauten. Die meisten Fassaden sind bemalt mit Werbung (Cola, Knorr uvm.).

Anfangs schlimm sind die Gerüche. Es hat am ersten Tag einfach alles übel gestunken Inzwischen sogar nur noch an schlimmen Stellen oder Mülltonnen. Wenn ich mir die Freiwilligen des letzten Jahres aber anschaue wird man sich auch daran gewöhnen!

Soweit die Eindrücke am ersten Tag. Ich werde mich bei den meisten Blogs eher kürzer halten und dafür öfters einen Eintrag rein stellen! So bleibt alles aktueller und man hat immer genügend Zeit zum Lesen.

Liebe Grüße,
Juan

PS: Danke für die Überschrift 😉

Cochabamba, Cochabamba, Bolivia

7 Antworten auf „„Ich wusste gar nicht das der Mond hier um 90° gedreht ist!““

Das mim Mond ist mir in Brasilien auch sofort aufgefallen 😀 Echt lustig, das mit dem Gestank habe ich auch sofort gedacht als ich ankam. Keine 3 Tage später ist es mir nicht mehr aufgefallen.
Ich wünsch mir noch viele Fotos! Send mal was rüber!
Bleib geschmeidig! Grüß dich! Mirko

Hurra, die erste Lektion hast du gelernt. In deinem Zimmer liegt überall Kleingeld !!!!!!!

Schreib nur weiter so viel, es macht Spaß alles zu lesen. Und natürlich ein paar Fotos, damit wir uns das besser vorstellen können.
Weiterhin viel Spaß beim Entdecken
Deine Mama

Hey,
ich stimme deiner Mama zu, macht Spaß das zu lesen.
Vor allem weil ich mir nur schlecht vorstellen kann,
wie es da aussieht, riecht und zu geht, da ich ja noch nicht in Südamerika war,
finde ich es interessant.
Freut mich immer von dir zu hören!
:-* Rebekka

Und da fällt mir noch was auf…
Oben auf der Seite steht „Juan comes back in 11 Monate und 23 Tage“.
Bist du doch nur für 12 Monate dort?

meine Freunde ich muss euch leider enttäuschen… das Abflugdatum wird nicht das Rückflugdatum sein 😀 Ich erfahre es aber auch erst im Januar oder so.
lG Juan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.