Kategorien
Brasilien KLJB

Aktion Steilpass

Die Aktion Steilpass ist eine Petition welche die brasilianische Regierung zu fairness auch ausserhalb der Stadien aufruft und aus 10 Punkten besteht.

Die für mich wichtigsten sind dabei:

  • Gesundheitsversorgung für alle gewährleisten
  • Zugang zu ganzheitlicher Bildung erwirken
  • Korruption bekämpfen und Transparenz schaffen
  • Gerechte Land- und Agrarreform umsetzen

Die Forderungen gibt es auch als Video, in dem am Ende der KLJB (katholische Landjugendbewegung) Bundesseelsorger, Daniel Steiger noch erwähnt das er die Petition vor Ort selbst übergeben wird.

Die Petition Steilpass auf avaaz.org zum Unterzeichen und für Details

Kategorien
Allgemein KLJB

4 Jahre

Heute endete meine 2. Amtszeit als Leitung der KLJB Diözese Mainz. 4 Jahre ehrenamtliche Jugendarbeit enden damit.

Mein Highlight: Organisation des Bundestreffen mit der Diözese Trier

Ich danke allen mit denen ich zusammenarbeiten durfte, mit denen ich etwas bewegen durfte. Danke für die interessanten Workshops, Berichtsdebatten, Wahlen, Parties und die einblicke in komplexe Inhaltliche Themengebiete wie Ernährungssuveränität, Globalisierung oder Fairer Handel um nur einige zu nennen.

Wer mich kennt weiß, die Basisarbeit war mir immer wichtig. Und da bleibe ich auch erstmal in Funktion des Kassenwarts in Birkenau und als Organisator des Zeltlagers.

Update: Ich will mich noch bei Daniela und Julian für die schöne Verabschiedung bedanken!

Kategorien
Brasilien KLJB

KLJB-Birkenau hilft Vila Claudia (CdM)

——– Weitergeleitete Nachricht ——–
Von: bdkj-bergstrasse(muh)bistum-mainz(Punkt)de
Reply-to: „bdkj-bergstrasse(muh)bistum-mainz(Punkt)de“
An: mirko(muh)m-bitsch(Punkt)de
Betreff: Newsletter des BDKJ und der KJZ Bergstraße
Datum: Fri, 21 May 2010 12:29:23 +0200 (CEST)

Kategorien
Brasilien KLJB

Rockstar

I’ll need a credit card that’s got no limit
And a big black jet with a bedroom in it
Gonna join the mile high club
At thirty-seven thousand feet

Nickelback – Rockstar!

Das Telefon klingelt durchgehend, mein Server meldet Überlastung, mein Postfach ist überschwemmt, meine Eltern können nicht mehr einkaufen gehen und mein Bruder hat keine Ruhe mehr!

Warum, nun die Seite 16 der OW/WN, vom 2. Dezember, war mit einem großen Bild von mir und einem Artikel versehen!
SDC14842_bearb

Kategorien
KLJB

Bedonmischa

Überfällig ist längst eine Abhandlung des Zeltlagers.

Ob det wad wird

Leider muss ich Euch enttäuschen. Bitte schaut auf www.kljb-birkenau.de für weitere Informationen und Bilder.

Dennoch will ich Euch ein bissel Stumpfsinn des Vortrupps, also der Zeit bevor die Kids kommen, nicht vorenthalten. Wir haben bei den Bierpausen zwischen der Arbeit wie, Zelte aufbauen, Küche aufbauen, Platz aufbauen (Banner, Altar & Pool) sowie zahlreichen Vorbereitungen der Wanderungen, unsere eigene 10 Gebote entwickelt.

Kategorien
KLJB

Heiße Phase

Das Zeltlager geht in die Phase bei der ich quasi nichts mehr anderes mache. Durchgehend klingelt das Telefon und abwechselnd ist das Pfarrheim oder ein Leiter dran. Des weiteren fliegen ein Haufen Zettel und Post-It in meinem Zimmer rum und machen das Chaos perfekt. Das bedeutet das aber auch so langsam Vorfreude entsteht!

Heute ist unter anderem folgendes passiert:

Kategorien
KLJB

Zur Staustufe

Weiter auf meiner Wochendtour. Von Würtzburg kommend und weiter nach Nürnberg machte ich in Forchheim halt.

Hier besichtigte ich bei bestem Wetter den diesjährigen Zeltplatz der KLJB Birkenau. Also Orga ist es nie schlecht den Platz vorher gesehen zu haben und meiner Vorfreude schadete es auch nicht, ganz im Gegenteil. Der erste Eindruck vom Platz ist das es meinem Abschiedslager gerecht werden kann!

Kategorien
KLJB

Leichen im Keller

Ein Felixzelt in dem dazugehörigen Zeltsack, ich glaube so fühlt sich es an wenn man wie in schlechten Mafiafilmen die Leichen in Säcken, was für Säcke sind das eigentlich, unten am Fluss vergräbt. Kalt, feucht, schlecht riechend und schwer. Diese Erfahrung durfe Beni, Domi und ich heute machen.

Kategorien
Brasilien KLJB

Entscheidung

Heute musste ich die erste Entscheidung treffen die mit Abwesenheit und Abschied zu tun hat. Zur Auswahl standen ein Treffen mit anderen Freiwilligen, welche auch ein Jahr weg gehen und welche ich beim FID-Seminar in Köln kennen gelernt habe oder das jährliche Grillfest meiner KLJB Ortsgruppe, welche seit 3 Jahren meine Art zu leben und in großen Stücken auch mich definiert hat.

Habe somit meine erste Begegnung mit der Abwesenheit gemacht. Was mir dabei hilft ist die Tatsache das dort wo ich hingehe, Leute sind die die gleichen Entscheidungen treffen oder schon getroffen haben. Ich hoffe auf Verständnis aller, in der Ortsgruppe, das ich bei diesem wichtigen und großartigen Event fehle.

Ein Punkt der mich weiter gebracht hat auf meinen Weg! Erste Erfahrungen in meinem Erfahungsjahr!

Ich bin glücklich, damit! Grüße Mirko